Über der Haut, unter der Haut

Bild

Kaleidoskopbild in Kobaltblau und Orange, erkennbar ein Mensch, Krallen und der Schriftzug

Blogparade „Darf ich Platz nehmen?“

1. Einmal die Erste sein, die du gerne zeigst, für die du die Arbeit liegen lässt, das Fußballspiel verpasst, deine Pläne änderst. Die du neben dir ausruhen lässt, wenn dir selbst nach Action ist, ihr ein Bad bereitest, danach ein Bett im Gerstenfeld. Der du bis zum Ende zuhörst, ohne gleich „ach komm“ zu rufen. Deren Zittern du verstehst, sie nicht hinters Steuer zwingst. Einmal nicht Bettlerin sein. Einmal war es so, da war ich Königin, nein, nur die zweite, la virreina. Weiterlesen

Advertisements

Anders wäre wunderbar

Bild

bunte Tulpen vor dunklem HintergrundBlogparade #BKS11 – April, April, der weiß nicht, was es will

Einmal, Anfang April, war Amy bang, wahnsinnig bang.
Andere tanzten, pflanzten, säten, lachten,
ersannen Blogparaden, Frühjahr war das Thema.
Allein das A erlaubt!
Als Metapher wahlweise Realität:
Klaustrophobie (aus Vokabeln).
Sprachmangel, Platzangst, Atemnot,
das alte vertraute Abseits klammerte affenähnlich.
Gefangen.
Dämonen, habt Erbarmen! Weiterlesen

Mias Blog-Adventskalender 2017 – Türchen 19

Bild

Was bisher geschah: Türchen 18vv.

… vor ihr stand lächelnd der alte Herr, der schon am Abend zuvor seine Runden im Solebecken gedreht hatte, neben ihm eine große Reisetasche aus abgewetztem Leder. Gertrud hätte den Mann unter seiner dicken Pudelmütze beinahe nicht wiedererkannt. Sie drehte sich hilfesuchend zu Wunschwort um, doch in der Sitzecke lag nur etwas grün schimmernder Staub. Weiterlesen

Mias Blog-Adventkalender 2017 – Türchen 7

Bild

Türchen 1 (wie alles begann)

Türchen 2

Türchen 3

Türchen 4

Türchen 5

Türchen 6 (die Abkürzung für Eilige)

Türchen 7

Natürlich war es riskant, ihren Posten zu verlassen. Aber sie musste etwas riskieren, wenn sie erfahren wollte, wenn sie überhaupt eine Chance haben wollte zu erfahren, was da auf dem Schwimmbadboden glitzerte. Betont lässig schwamm sie zum Glastunnel, der das Außen- mit dem Innenbecken verband, lächelte dem alten Herrn zu, der ihr entgegenkam. Mit fünf Stößen durchquerte sie den Tunnel und kletterte gleich am ersten Ausstieg aus dem Wasser. Sie lief zu ihrer Liege, streifte sich noch tropfnass ihren roten Bademantel über und kramte in ihrer Tasche.

Was sie dort findet, erfahrt ihr (vielleicht) morgen bei Ulrike hinter dem 8. Türchen.